Ignore the Charts…!?

Ignore the Charts

Was sollen wir tun? Die Zugriffszahlen auf unseren Weblog steigen und steigen – aber unsere Platzierung in den Wissenschafts-Blogcharts ist seit März 2008 (damals Platz 14!) kontinuierlich gesunken. Wir werden zwar gelesen, aber nicht, ja, wie sagt man: „gelinkt“ oder „verlinkt“…? Egal, auf jeden Fall: zu wenige Blogs (ver)linken zu uns, zu viele Interessierte Web-Surfer lesen uns einfach – und das geht im Zeitalter von Web 2.0 halt nicht. Da wird man bestraft mit einer niedrigen Technorati-Authority. Einige mögen nun daraus den Schluss ziehen, wir würden unsere Leser/innen für die Schuldigen halten, weil die halt keine eigenen Blogs anlegen und auf uns, ehm, linken-verlinken. Aber das liegt uns fern. Nein! Auf keinen Fall! – Wir ignorieren die Charts. Ganz einfach. Ein letzter Blick auf die Charts, ehe wir aus den Top 30 rutschen – und wieder zurück zu den ernsthaften Themen. ((Und falls Sie zufällig planen, einen Blog zu eröffnen… nur zu!))

6 Gedanken zu „Ignore the Charts…!?“

  1. Das könnte schlicht und einfach etwas mit der geringen Anzahl an Geschichtsblogs zu tun haben. Je weniger es gibt, desto weniger wird natürlich auch verlinkt.

  2. Ignore the Charts! – Richtig! Denn ich habe histnet jetzt gleich in fünf weiteren meiner Blogs verlinkt, verrate aber nicht, in welchen. Häufiger lesen werde ich die klugen Artikel deshalb nicht, aber vielleicht verirrt sich ja ein Besucher vom Kunstwanderweg auch hierher.

  3. Ich kann mich nur dem Fantanefan anschließen, denn wenn Eure Besucherzahlen steigen, habt ihr doch das erreicht, was ihr wollt… Der Rest kommt doch durch die Blogosphäre von ganz alleine…
    Wenn ihr allerdings unbedingt in den Rankings aufsteigen wollt, dann gibt es da bestimmt so Möglichkeiten 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.