Workshop «Kultur und Digitalisierung» II in Romainmôtier

romainmotier21

In diesen Tagen fand im L’arc Romainmôtier der zweite internationale Workshop in der Reihe «Kultur und Digitalisierung» statt. Das Thema in diesem Jahr lautete «Speichern, aufschreiben, überliefern». Auf Einladug des Migros Kulturprozent trafen sich rund zwanzig Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Kunst und Praxis.

Der Basler Medienwissenschafter Georg Christoph Tholen nahm im Eröffnungsbeitrag eine «(vorläufige) Ortsbestimmung des kulturellen Gedächtnisses» vor und lotete das Feld philosophisch fundiert und theriegesättigt aus. Der bekannte Feature-Künstler Aldo Gardini sprach über «Sichtbare Töne» und veranschaulichte mit Hörbeispielen den Einfluss der Digitaltechnik auf die Produktion von hochwertigen Radiobeiträgen.

Bernhard Serexhe vom ZKM Karlsruhe sprach über «Neue Medien – kurzes Gedächtnis?». Ebenfalls unter dem Stichwort „Speichern“ thematisierte die Künstlerin Käthe Walser in ihrem Praxisbeitrag die Abhängigkeit der Bildererzeugung von den jeweiligen technischen Möglichkeiten. Ausführlich ging sie auch auf die Auswirkungen bei der Speicherung dieser Kunstwerke ein. Auch beim Beitrag der in Bern arbeitenden Konservierungsspezialistin Tabea Lurk ging es um die Speicherung von flüchtigen digitalen Kunstwerken wie zum Beispiel von Netzkunst. Dabei erläuterte sie den heutigen Stand der Diskussionen am Beispiel des Berner Forschungsprojektes AktiveArchive der Fachhochschule Bern. Der Musiker Bruno Spoerri sprach über die Dokumentation elektronischer Musik und zeigte anhand einiger Eigenkreationen die musikalischen Möglichkeiten an der Schwelle von analoger und digitaler Musik. Der Architekt Marc Grellert von der TU Darmstadt erläuterte das Potential digitaler Synagogen-Rekonstruktion.

Der Medientheoretiker und Bibliothekshistoriker Uwe Jochum schliesslich sprach über den «Körper der Tradition» und die Zäsur der digitalen Medien in der materiellen Mediengeschichte.

Alle Beiträge sind als Audiocast bei den Kollegen des Kulturprozent eingestellt, eine Bildergalerie zum Workshop gibt es hier.

[more@delicious]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.