Wiener G’schichten, Folge 2

Wien ist schon ein wenig gewöhnungsbedürftig …: Neulich, auf dem Weg zu meinem Caféhaus, fiel mir ein Schaufenster auf. Vollgestopft mit Krimskrams, wie ich zuerst dachte. Als ich genauer hinschaute, traute ich meinen Augen nicht: Jungstahlhelm-Abzeichen, Göring-Geschenke und andere Nettigkeiten. Ist das hier so üblich?

Nachtrag: Passend dazu unterwegs nach Wien im Profil dies hier gefunden.

4 Gedanken zu „Wiener G’schichten, Folge 2“

  1. Nein, wenn es üblich wäre, gäbe es vermutlich ein breites Angebot, was nicht vorzufinden ist.
    Es gibt eben „Ewiggestrige“. Allerdings sind solche Devotionalien bei genauerer Suche in so ziemlich allen westlichen Hauptstädten zu finden, auch in den USA.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.