Hitlerblog: Geschichtsblog des Monats Mai 2010

Kann man ein Weblog eines Politik-, Kommunikations- und Medienwissenschafters als Geschichtsblog bezeichnen? Daniel Erks „Hitlerblog“ ist weder ein geschichtswissenschaftliches Unterfangen, noch befasst es sich im herkömmlichen Sinne mit Phänomenen der Vergangenheit. Vielmehr interessiert sich Erk für die geschichtskulturellen Erscheinungsformen des Nationalsozialismus (und seiner Insignien) im Allgemeinen und der Figur Hitlers im Besonderen. Das Weblog belegt in regelmässigen Abständen, dass das Internet wenn nicht die Menge und Varianz der Auseinandersetzung mit der wohl bestgehassten historischen Person, so doch die Dokumentation der vielfältigen Beschäftigungsformen mit ihr befördert hat.

Die Bandbreite der von Erk aufmerksam rapportierten und zumeist (im Gegensatz zum sich in dieser Beziehung zurückhaltenden Weblog Klio surft) kommentierten Fundstücke reicht von missglückten Ausstellungsversuchen, absurden, gelungenen bis irritierenden Kulturprojekten, parodistischen Verballhornungen (die wir hier auch schon kommentierten) bis hin zu den unvermeidlichen Hitlervergleichen in Politik und Unterhaltung.

Das Mission Statement fasst nebst der Zweckbestimmung auch den Inhalt des Weblogs treffend zusammen:

Hitler, Hitler, Hitler: Ob Film und Fernsehen, Literatur und Lifestyle oder Pop und Politik, längst ist Adolf Hitler zum „GröPAZ“, dem größe Popstar aller Zeiten (geworden, JH). George Tabori hat über den Mythos Hitler einmal gesagt: „Es gibt Tabus, die zerstört werden müssen, wenn wir nicht ewig daran würgen sollen.“ Die endgültige Zerstörung des Mythos Hitler – das ist die Aufgabe des Hitler-Blogs.

„Hitlerblog“ gehört zu den Weblogs, die dem Online-Auftritt der taz angegliedert sind, und steht für die Bedeutung des Internet als gesellschaftlicher Resonanzraum für eine vielfältige Auseinandersetzung mit historischen Phänomenen, die aufgehört haben, lediglich Teil der Vergangenheit zu sein, und damit auch nicht mehr Gegenstände sind, deren Deutung ausschliesslich Historikerinnen und Historiker interessiert. Gerade deshalb sollte dieses Weblog Historikerinnen und Historiker interessieren – und hier als „Geschichtsblog“ gelten.

Eckdaten

Titel: hitlerblog
URL: http://blogs.taz.de/hitlerblog/
Feed: http://blogs.taz.de/hitlerblog/feed/
Autor: Daniel Erk
Region: D
Frequenz: mehrmals wöchentlich

Update (2.6.2010): Der feixende „Hitler-Shrek“ war mir bei der abendlichen Rückkehr auf unseren Weblog doch etwas zu aufdringlich; daher grinst er jetzt vom Ende statt vom Anfang des Artikels der geschätzten Leser/innenschaft zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.