Wie doof ist das denn? Google pflastert den Schirm voll

Neulich beim Surfen: Nach einigen Sekunden auf der Seite von Internet World Business teilt sich das Google-Werbefenster auf der rechten Bildschirmseite und wandert in bunten Farben über meinen Bildschirm. Immer neue Legostein-artige Elemente pflastern den Schirm zu und machen ein Lesen unmöglich. Wegklicken geht zwar (wenn man den kaum sichtbaren Stoppknopf endlich gefunden hat), aber wenn man aus Versehen wieder mit der Maus über die Google-Werbefläche fährt, geht der Schmarrn von Neuem los.

Wahrscheinlich kriegt Internet World Business für diesen Unsinn ziemlich viel Geld. Bei mir jedenfalls ist diese Adresse auf der Sperrliste gelandet.

4 Gedanken zu „Wie doof ist das denn? Google pflastert den Schirm voll“

  1. Und sowas ist ein weiterer Grund für Adblocker – trotz des Geschreis der Webseitenbetreiber sind die nämlich immer noch aktive Notwehr.

  2. Es scheint, dass bei solchen Programmierungen auch Adblocker keine Chance haben – aber ich kenne mich mit den technischen Finessen zu wenig aus. Bei mir füllte sich jedenfalls der Bildschirm trotz Adblocker ;-(

  3. Das Firefox-Plugin AdBlock Plus meldet „26 von 199 Elementen“ blockiert und filtert sowohl die Google-Blocks als auch die anderen Werbebanner zuverlässig aus. Verwendetes Filterabo: Dr. Evil (Deutschland) (standardmässig installiert).

  4. Standardmäßig wird bei adblock plus keine Liste installiert, man kann die auch weglassen. Dann sieht das aus wie bei P.Haber. Habe ich öfter bei vorsichtigen Leuten gesehen, die sich nicht getrauen „Dr Evil“ wirklich zu abonnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.