Fundstücke: Meine erste Digitalkamera

Zurück aus der Sommerfrische ist es nun an der Zeit, die photographischen Erinnerungen auszusortieren. Einige Hundert Bilder sind es wieder geworden. Früher, im Zeitalter des Kleinbildfilmes, wurden Ferien in 36er-Einheiten gemessen: Nimmt man einen oder zwei Filme mit? Oder vielleicht noch einen dritten als Reserve?

Schon mit zwei Filmen galt man ja bei den meisten Zeitgenossen als Verschwender und Wichtigtuer. Ich rettete mich jeweils mit der Ausrede, dass ich ja die Filme selber entwickle und dies deshalb nicht so teuer sei (ich photographierte zumeist mit Schwarzweissfilmen).

Und heute? Erst Jahre nach dem Aufkommen von Digitalkameras liess ich mich dazu bewegen, mit so einem Gerät zu photographieren. Unmittelber bevor ich meine erste digitale Kamera gekauft hatte – es muss 2002 gewesen sein – beendete ich frustriert ein Experiment mit einer damals gerade noch gehypten Lomo.

Aber das Gerät war so schlecht verarbietet, dass ich es wieder zurück brachte und mir dann die billigste und kleinste Digitalkamera kaufte, die ich finden konnte: Die kreditkartengrosse Digicam von Logitech, über die CHIP damals schrieb: «Wieder ein Gerät, das für die bestimmt ist, die schon alles haben oder einfach nur ein bisschen Eindruck bei Freunden und Bekannten machen wollen.»

Nun, Eindruck machte die Kamera in der Tat schon aufgrund ihrer Grösse. Mit ihren Traummassen von 56 x 88 x 13 Millimeter passte sie wirklich in jede Tasche, die Bildqualität allerdings war ein wenig mau.

Ich redete mir ein, die leicht verwaschenen Bilder (siehe Beispiele unten in der Originalgrösse), die sie produzierte, seien dem Lomo-Effekt nicht unähnlich und benutzte sie während einiger Jahre. Bis dann der Akku sich nicht mehr aufladen liess. Und natürlich auch nicht auswechseln.

Die Kamera war immer dabei (ein Klick auf die Bilder öffnet die Aufnahmen in Originalgrösse):

Wien im Februar 2004

Hamburg im Februar 2004

Leipzig im März 2004

Schade, lässt sich die Kamera nicht wieder zu neuem Leben erwecken. Sie war eindeutig die schönste Digicam, die ich bisher besass. Und irgendwie auch eine würdige Nachfolgerin meiner Minox …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.