OOXML ist ISO-Standard

Kurzer Followup zu einer Meldung vom letzten Sommer: Damals hatte Peter Haber auf einen Bericht in der WochenZeitung hingewiesen, die das Seilziehen um das künftige XML-Dateiformat beschrieb. Nun ist es offiziell: allen Zweifeln und Vorwürfen bezüglich Unregelmässigkeiten zum Trotz – die International Organization for Standardization hat letztes Wochenende das formelle Anerkennungsverfahren abgeschlossen und Microsofts Open Office XML (OOXML) hat dabei als ISO/IEC DIS 29500 neben dem „freien“ Open Document Format (ODF) den Status eines Standards erhalten.

2 Gedanken zu „OOXML ist ISO-Standard“

  1. „… hat dabei als ISO/IEC DIS 29500 gegenüber dem “freien” Open Document Format (ODF) den Vorzug erhalten.“

    Kurze Nachfrage: Kann man das so sagen? Denn ODF ist doch schon längst ein ISO-Standard, wenn ich das richtig sehe: ISO/IEC 26300:2006.

    Das soll natürlich nicht bedeuten, dass ich über das Resultat der Abstimmung glücklich bin…

  2. Danke Clemens, der Einwurf ist korrekt: ODF ist bereits Standard, die Auseinandersetzung ging darum, ob OOXML *auch noch* den Segen eines ISO-Standards erhält. Habe das entsprechend im Eintrag geändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.