Finding Quaero (II)

Die Süddeutsche Zeitung schreibt einen Artikel über die französische Suchmaschinen-Firma Exalead, welche die Suchmaschinen-Technologie zum deutsch-französischen Anti-Google-Projekt Quaero (wir hatten es schon mal davon) beisteuern sollte. Exalead versucht es nun auf eigene Faust. Ganz unfranzösisch bescheiden möchte Exalead-Chef François Bourdoncle nur die Nummer fünf im Suchmaschinen-Business werden. Und dies erst noch mit Hilfe von Google-Konkurrent Yahoo, der für die Anzeigen-Schaltungen verantwortlich zeichnet. Doch als Nummer fünf hätten die Franzosen neben Google und Yahoo nur noch MSN und Ask.com vor sich.

2 Gedanken zu „Finding Quaero (II)“

  1. Das hatten wir doch alles ein paar Tage zuvor schon im Spiegel gelesen, einfach ein bisschen ausführlicher halt. Ging doch recht lange, bis die Kollegen in München die Geschichte aus Hamburg aufgenommen haben …

  2. Nicht ganz: im SZ-Artikel geht es vor allem um den Suchmaschinen-Betreiber Exalead, der im Spiegel zum Scheitern von Quaero gar nicht vorkam und den ich nur indirekt entdeckt hatte. Kurzum: sinnvolle Ergänzung zum Artikel im Spiegel – wen’s interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.