Power-Point-Karaoke

Beim Rumstöbern im Programm der Blogger-Konferenz re:publica bin ich auf den folgenden Beitrag gestossen:

Eine beliebige Powerpoint-Datei wird aus dem Internet geladen und muss von jemandem aus dem Publikum im „Freiflug“ präsentiert werden.

Wenn ich so an einige der Powerpoint-Präsentationen denke, die ich in den letzten Jahren über mich ergehen lassen musste, kann ich mir das ziemlich unterhaltsam vorstellen. Ob das vielleicht ein neuer Trend wird? An jeder wissenschaftlichen Tagung am Abend eine Powerpoint-Karaoke-Party? Offen bleibt meiner Ansicht nach, ob damit wirklich der unfreiwillige Humor so mancher ernst gemeinter „Nicht-Karaoke“-Präsentation übertroffen werden kann. Aber hier sehe ich auf jeden Fall den unmittelbaren Nutzen eines Video-Casts ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.